Samstag, 13. August 2016

DANKE an meine Trauzeugin

Um meiner Trauzeugin DANKE zu sagen, wollte ich ihr nicht auch "nur" eine Dankeskarte machen.

Also habe ich schöne Fotos von uns mit Texten in einem 3D-Bilderrahmen angebracht. Alles auch in meiner Hochzeitsfarbe.

Ich danke Elisa, dass sie mich in dieser Zeit unterstützt, einen tollen JGA organisiert hat und einfach eine Freundin ist.... DANKE!









Hochzeitsdeko allgemein

Für jeden Gast habe ich auch ein Freudentränentaschentuch gemacht. Außerdem habe ich alles, was wir für unsere freie Trauung benötigt haben auch noch dekroriert.

Die Taschentücher - hier habe ich Papier zurecht geschntten und den Stempel embossed. Außerdem unsere Namen und das Datum aufgeklebt. 


Dazu gab es kleine Seifenblasen-Torten für die Gäste


Das ganze habe ich in einem Korb arrangierte, der eigentlich mit Blumen bepflanzt wird. Ich habe diesen mit dem rosanen Stoff bezogen, aus dem auch einige Blumen aus meinem Strauß sind.


Für das Sandgießen benötigten wir zwei mal verschieden farbigen Sand und ein Gefäß, in welches wir diesen zusammen gießen





Den Deckel von dem Glas habe ich mit einem passenden Spruch und unseren Namen und dem Datum verziert. 


Das Ergebnis vom Sandgießen:



Unsere Ringschachtel von außen


Und von innen - auch hier mit einem Spruch



Die Streichholzschachtel - zum anzüden unserer Hochzeitskerze



Selbstgemachter Brautstrauß

Ich habe vor Jahren schon mal im Internet einen selbstgemachten Brautstrauß aus Stoffblumen gesehen.

So einen wollte ich! Also habe ich mir bei Youtube einige Videos angesehen, wie man welche Blume aus Stoff macht.

Das war schon nicht so einfach, da man erst mal gucken muss, aus welchem Stoff man welche Blumen machen kann. Also habe ich im Outlet verschiedene Stoffe gekauft (immer nur kleine Stücke) und dann angefangen zu probieren. Nach und nach hatte ich den Dreh dann raus. Sicher das mir das gelingt, war ich mir nicht! Es war das erste Mal das ich Blumen aus Stoff hergestellt habe. Ein Projekt, dass wahnsinnig Spaß gemacht, gleichzeitig aber auch wahnsinnig frustiert hat.

Und so entstand in ca. 30 Stunden Arbeit mein ganz eigener Brautstrauß. Er ist nicht perfekt, aber ich bin total Stolz, dass ich es hinbekommen habe.


So sah es bei der Blumenproduktion auf meinem Tisch aus







Mein Grundgerüst war ein Styroporpilz. Ich habe viele verschiedene Varianten gesehen, aber ich habe mich nach einem Streifzug durch ein Bastelgeschäft dann dafür entschieden. Da man mit Heißkleber nicht direkt auf Styropor arbeiten sollte, habe ich den Pilz erst mich Buchbinderleim eingepinselt und dann mit Stoff bezogen. Damit auch nichts verrutscht.


Uns so sieht er aus:








Und hier mal ein Bild wie es komplett mit Kleid aussah:




Menükarten und Tischnummerrierung

Auch die Menükarten wollte ich nicht in Kartenform auf dem Tisch... Ja, wenn ich heirate, dann muss es was besonderes sein :)

Also habe ich mir Pergamentpapier gekaut, die Menükarte mit dem Buffet-Essen und den Weinen in Word entworfen und gedruckt. Dann habe ich das ganze in eine Herzform gebracht und mit dem Papier, aus dem auch die Einladungen waren etwas verziert. Auch hier wieder sehr schlicht... Aber so gefiel es uns am besten. Natürlich habe ich überall die gleiche Schriftart und Schriftfarbe benutzt. Wenn, dann soll ja alles perfekt zusammen passen. Dafür habe ich mir extra den RGB Code aufgeschrieben, damit wirklich alles passt.

Die Tisschnummerierungen habe ich sehr klein gehalten. Draußen vor dem Raum hing eine Girlande mit den Tischnummern und Namen. Sollte man seine Tischnummer vergessen haben, bis man am Tisch war, habe ich extra hinten auf die Tischnummer noch mal eine kleine Namensliste drauf geklebt.

Die Girlande mit den Tischnummern und Namen


Die Tischnummern mit den Namen auf der Rückseite



Die Menükarten in Herzform





Hier noch mal auf dem Hochzeitstisch. In der Mitte der Menükarte haben wir LED-Teelichter rein gestellt, das gab einen schönen Effekt, ohne das etwas anfängt zu brennen.




Blumengläser

Als es an die Tischdeko ging, war ich doch etwas überfordert.

Wir wollten es gerne schlicht, aber dennoch schön. Wenn man nach Ideen sucht, kommt man zu keinem Ende. Es gibt einfach soooo viele Möglichkeiten.

Also habe ich von Kollegen leere Gläser gesammelt. Da wo saure Gurken, rote Beete etc. drin war. Ich hatte auch relativ schnell alle zusammen.

Diese habe ich dann mit Bändern, Perlenketten etc. dekoriert. Dies hat (gefühlt) Tage gedauert. Aber das Ergebnis fand ich dann sehr persönlich.

Da wir auf die üblichen Gastgeschenke veerzichten wollten, durfte jeder Gast sich so ein Glas mit Blumen befüllt nach der Hochzeitsfeier als Andenken mitnehmen. Fanden wir schöner als China-Ware oder so etwas zu verteilen.





Auf dem Tisch, mit Blumen befüllt, sah das ganze dann so aus:




Hochzeitsfieber - Einladungbooklet

Ich habe jetzt sehr lange hier nichts gepostet. Das lag daran, dass ich mehr bei Facebook (https://www.facebook.com/Heavens-Memory-647632065364349/?ref=bookmarks) aktiv bin und im Hochzeitsfieber war.

Ja, Sascha hat mir in der Silvesternacht einen Antrag gemacht! Wir haben dann relativ schnell Ende Mai geheiratet.

Ich habe sämtliche Hochzeitsdeko, Einladungskarten etc. selbst gemacht und hatte wirklich alle Hände voll zu tun.

Jetzt ist der ganze Rummel abgeklungen, die Dankeskarten sind verschickt und jetzt hole ich hier auf meinem Blog die ganzen Einträge nach.

Am besten fange ich ganz vorne an... Mit den Einladungskarten.

Ich wollte keine gewöhnlichen Klappkarten, sondern mal etwas anderes. Nach langer Überlegung haben wir uns für ein Booklet entschieden. (Die Fotos sind leider nicht so gut geworden) Wir haben uns eine schöne Schriftart ausgesucht, die "Hochzeitsfarbe" ausgesucht und ich habe die Schriftfarbe daran angepasst.










Die Antwortkarte haben wir nur 4x zurück bekommen. Von knapp 35 Einladungen... Die meisten wollten das Booklet nicht zerschneidern :) Also haben wir viele WhatsApp und Notizzettel bekommen, und kopien der Karte :)